Kabel Anschluss für Fernsehen, Internet und Telefonie


In Deutschland nutzen derzeit circa 17,5 Millionen Haushälte ein Kabelanschluss (11,5 Millionen davon analog und 6 Millionen digital), dennoch ist Internet und Telefonie über den Kabel Anschluss erst in den letzten paar Jahren wirklich populär geworden. Dies in die erste Linie deshalb, weil die Kabel Netze ürsprunglich nur für Kabel-Fernsehen konzipiert waren. Um auch Telefonie und Internet realisieren zu können, mussten die Netze mit einen Rückkanal aufgerüstet werden, damit Daten in beiden Richtungen verkehren können. In den meisten Gebieten ist diese Modernisierungsarbeit mittlerweile abgeschlossen.

Eine weiterer wichtige Grund ist die Preisentwicklung über die letzten Jahre. Die Kabel Tarife für Internet und Telefonie sind trotz steigender Anschlussgeschwindigkeiten stets günstiger geworden. Mittleweile sind Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 128 MBit/s möglich.

Seitdem die Kabel Anbieter die Kosten für den notwendiger Basisanschluss nicht mehr berechnen, sind Internet- und Telefon-Pakete in der Regel günstiger bzw. deutlich besser bei den Kabel- als bei den DSL Anbietern ausgestattet.

Kabel Anschlusskosten


Um die Kabelangebote nutzen zu können, muss Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung an das Kabelnetz des jeweiligen Anbieters angeschlossen sein. Die Kosten für den Kabel-Basisanschluss sind in der Regel bereits in Ihren Mietnebenkosten enthalten.

Neukunden, die ihr Fernsehen über Satelit empfangen und dies beibehalten möchen, können Internet bzw. Telefonie ohne Kabel- Fernsehen bestellen. In diesem Fall werden die TV Dienste gesperrt und die Grundgebühren für den Kabel Basisanschluss fallen weg.

Kabel BW

Kabel, DSL und LTE im Vergleich

Sitemap - Impressum